Ihr Warenkorb
keine Produkte

 


Auf dem Gruppenfoto fehlen:
Hendrik Schlottmann, Marlies von Hollen, Helmut Brending,
Michaela Mai, Joseph Reicksmann, Wiebke Köther, Reiner Jürries, Leo Schnackenberg und Anne Cordes-Blauert.

Über uns:

Bereits in den 50iger Jahren wurde in Wulmstorf Theater gespielt. Die damalige Theatergruppe spielte regelmäßig zu Ostern. Zunächst wurde in Bäckers Gasthaus in Wulmstorf, später dann in Döhlings Gasthaus in Morsum gespielt. Auch einige wenige Tourneeauftritte hatte die Gruppe. Leider kamen die Theateraktivitäten Anfang der 60iger Jahre zum Erliegen. Ein Vierteljahrhundert später erinnerten sich einige Wulmstorfer an die Schauspielerei und so kam es bei einem gemütlichem Grillabend unter Freunden zu der Idee:

 Warum alte Traditionen nicht wieder aufleben lassen?

Da fast alle Akteure Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren, lag es nahe, ein Spiel mit dem Thema Feuerwehr aufzuführen. Schon ging es los mit den Proben und es hieß üben, üben, üben! Schließlich sollte der Zweiakter bereits beim Dorfgemeinschaftsfest am 26. August 1989 Premiere feiern. Doch da hatten sich die Plattsnackers zu viel vorgenommen. Der Text saß noch nicht und auch die Besetzung musste geändert werden. Aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben und so entschlossen sich die Laienspieler ihr Stück „Um Hart un Ehr bi de Füerwehr“ am Zweiten Weihnachtstag 1989 vorzuführen. Somit hieß es am 26. Dezember 1989, zum ersten Mal nach 30 Jahren, wieder „Vorhang auf in Bäckers Gasthaus“.

Bis 1994/95 traten die Spieler noch als künstlerische Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wulmstorf auf, doch dies sollte sich für die folgenden Spielzeiten ändern. Die Gruppe emanzipierte sich und trat nun in Eigenregie als Laienspielgruppe Wulmstorf auf.

1999/00 stand die Theatergruppe mit dem Stück „De Sündenbock“ ein letztes Mal auf der Bühne in Bäckers Gasthaus.

Aus Kapazitätsgründen war die Gruppe gezwungen sich nach anderen Räumlichkeiten umzusehen und waren mit der Gemeinschaftshalle in Intschede fündig geworden. Dieser Neuanfang war für die Gruppe nach über zehn Jahren auf der gewohnten Bühne eine neue Erfahrung und Herausforderung. Es galt nicht nur, sich an die neu gebaute Bühne zu gewöhnen sondern auch mit neuer Kulisse und unbekannten Begebenheiten zu spielen. Doch als dann das Stück „Good Morning Mister Meyer“ erfolgreich über die Bühne ging, fiel allen ein Stein vom Herzen und bis heute übt die Wulmstorfer Theatergruppe Jahr für Jahr ein neues Stück ein.
Shopsystem by Gambio.de © 2015